Follow

Wärt ihr bereit für den Betrieb einer Mastodon-Instanz (zB dieser hier) zu spenden und falls ja, wie viel monatlich?

gerne RT!

"zB dieser hier" ist ziemlich ungenau, wie mir gerade auffiel. Bezieht es einfach mal auf die Instanz, auf der ihr das gerade lest.

@psy ja ABER das problem ist dass man ja vorher nicht weiss ob die Instanz toll ist

@psy weil ich das erst weiss wenn ich ein paar monate mit der instanz interagiert hab

@psy ah warte du hast "spenden" geschrieben, aber ich hab "bezahlen" gelesen

@psy tu' ich schon auf meiner. Da gibts ein Liberapay Konto.

@psy @Misstake Ja natürlich (mach ich auch schon für meine). 1-2 EUR/Monat (kleine Instanz eher 2 EUR, große eher 1 EUR wegen besser skalierender Kosten).

@kraehenpost @Misstake Wie wird das bei euch auf der Instanz realisiert? Was für n Anbieter wird dafür genutzt?

@psy @Misstake ich bin auf mastodon.social der von @Gargron betrieben wird. Ich hab einen monatlichen Festbetrag bei Patreon eingerichtet. patreon.com/mastodon

@psy Es ist mir auf jeden Fall sehr wichtig,solche freien und nicht kommerziellen Sachen zu unterstuetzen und dazu bin ich gerne bereit,auch Geld zu bezahlen,sobald ich mit der Ausbildung anfange.Ich hab jetzt mal bis 10 Euro angeklickt,aber wenn es unbedingt noetig ist fuer den Weiterbetrieb der Instanz,die ich nutze,dann waere ich sogar bereit,noch mehr zu geben.Das alles hier kann nur auf Dauer erfolgreich sein,wenn sich jeder so gut daran beteiligt,wie er kann.

@psy Warum „spenden“. Warum nicht einfach eine Preisliste erstellen und gut is‘.

@padeluun Weil ich den freiwilligen Charakter gerne beibehalten möchte. Ich möchte niemanden zwingen zu bezahlen, jeder soll geben können, was er kann und das ist halt auch "nichts".

Ich will keine paid-Dienste anbieten, andererseits kosten mich die Dienste aber auch Geld und ich nehme gerne Unterstützung dafür an.

@psy Das ist sicher ehrenvoll gedacht. Die Konsequenz wird sein, dass auch Mastodon den Weg allen utopischen geht: Ab in den Orkus ;(

@padeluun Diese These wurde durch App.net bereits nachhaltig widerlegt.
Abgesehen von der inkorrekten Verallgemeinerung von einer Mastodon Instanz auf das ganze Softwareprojekt. (Was auch keinen Sinn ergibt, da dieses Projekt real durch Spenden finanziert wird.)

@psy

@MacLemon @padeluun @psy ich bleib auf Mastodon. Zur Not auf ner Instanz die nur von mir in ner WG gehostet wird mit den paar Leuten die bock haben ihren Alltag mit mir zu teilen. Da sehe ich kein scheitern. An Features gibt es alles was ich mir aktuell wünsche.

@MacLemon @psy Pardon, da habe ich wohl zuviel vorausgesetzt: mir geht es darum, solche Medien nicht nur für einen kleinen elitären Kreis nutzbar zu machen. Ich will, dass das alle nutzen können und diejenigen, die das am Laufen halten, davon Leben können, damit nicht nur privilegierte sowas betreiben können.

@MacLemon @psy Wobei „priveligiert“ auch bedeuten kann, dass man selbst sehr hartnäckig ist und sich Da tief reingekniet hat.

@psy @leyrer mache ich bereits für Mastodon.social und ich hatte eigentlich gedacht, dass ich auch etwas für Chaos.social eingerichtet hatte… finde aber nichts mehr 😣 Jeweils 2-3€ pro Monat.

@psy Könnt ihr nicht einfach wie andere Sozialnetzwerke unsere Daten an Scientology weiterverkaufen?

@psy ich überweise monatlich 1€ an die Betreiber meiner Instanz.

@cb7f604332cf39 @chpietsch @psy „Kommerzialisieren“ ist ja noch mal was anderes als „vergesellschaften“ ;)

@psy
Frag mich wenn ich wieder n Job habe ^^
Momentan reicht mein Geld für #Grundeinkommen und #LibreOffice

@psy Viel wichtigere Antwort: Ja. Ich stelle mir Beträge etwa von 5 Euro monatlich vor.

@psy Etwa 400.000-500.000 Teilnehmerinnen; ca. 12 Arbeitsplätze. (Umsatz also so ca. 2.000.000 Euro).

@psy
Das ist ein sehr interessantes Ergebnis, da ich mittlerweile selbst beurteilen kann wie ressourcenhungrig Mastodon doch ist.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!