Follow

Anruf bei der Polizei: "Hallo, hier ist der gesamte Rettungsweg zugeparkt. Könnten Sie da mal jemand vorbeischicken der sich das anschaut?" - "Ok, machen wir".

Rückruf der örtlichen Abteilung: "Ja, ne, also wenn da nicht gerade konkret ein Notfall ist fahren wir da auch nicht hin und schauen uns das an."

Es muss also erst konkret was passieren, bis die Polizei sich Falschparker auf dem Rettungsweg überhaupt nur mal anschaut.

@psy weil Rettungswege ja nicht dringend sind und man im Notfall problemlos ne halbe Stunde auf den Abschlepper warten kann...

@M4x kenne und nutze ich, aber srsly, das ist nicht mein job! da stehen locker > 20 falschparker auf nem rettungsweg. immer und immer wieder.

@psy Tja, ich glaube da kann man nichts zu sagen was der gesunde Mensch nicht schon weiß. ..

@psy Etwas passieren … hm, dem Falschparker?

@psy In der Wiener Innenstadt gibt es so enge Gassen mit Parkplätzen, wo die Feuerwehr geplanterweise gar nicht durchkommt... ohne Parkplätze schon.

Die Stadt nimmt in Kauf, dass die ältesten Teile der Stadt abbrennen können, weil Parkplätze wichtiger sind.

Auch nicht schlecht.

@psy

Hab mal mitbekommen, wie eine Person, die "nur kurz was abholen" war, hinterher zurück kam zu einem Haufen Metallschrott, der mal ihr eigener Porsche war, und einer saftigen Reparaturrechnung für den Feuerwehrtruck, der gnadenlos durchgefahren ist, sowie hohes Bußgeld...... und ich fands absolut richtig, dass diesem Menschen so heftige finanzielle Strafen aufgebürdet wurden dafür.

@MurmeltHier ich finds nicht gut, eigentum anderer zu zerstören, aber ich habe das gefühl die menschen lernen es erst, wenn es ihnen materiellen oder finanziellen schaden zufügt. solange nur andere drunter leiden wird sich da imo auch nichts dran ändern.

@psy

Der Mensch um den es geht hat die Einsatzfahrzeuge heranfahren gesehen und gehört und genug Zeit gehabt - erst recht, da zunächst kleinere Fahrzeuge des Löschzugs ankamen und bereits den Besitzer des Fahrzeugs suchten. Es war als Feuerwehrzufahrt mit Parkverbot markiert...

...ich habe da kein Mitleid mehr. In diesem Fall hatte es ja auch noch wen Wohlhabendes mit viel zu überhöhtem Ego getroffen.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!