@anneroth Also in deinem Fall dann vermutlich direkt mal 2 Hürden.

@anneroth Ah, ich glaube ich vermische da gerade was. Pro Voucher 1 Ticket, aber pro Bestellung 2 Tickets max.

@anneroth Du meinst Kindertickets an der "2 Tickets pro Bestellung"-Grenze vorbei klicken zu können? Klingt sinnvoll.

@Konfusius @rixx Ich bin zwischenzeitlich dazu übergegangen mir Werkzeug zu wünschen. Das ist dem Rest meiner Familie in der Regel zu kompliziert und sie schenken daraufhin Geld, weil es ist ja das Beste, wenn ich mir einfach selbst kaufe, was ich brauche. NO SHIT SHERLOCKS! :D

@rixx Oh ja, das nervt mich auch regelmäßig. Also, so zwei mal im Jahr in der Regel, zum Geburtstag und zu Weihnachten.

"Was wünschst du dir denn?" - "Äh, ja, prinzipiell eigentlich nur meine Ruhe vor 'was wünschst du dir eigentlich?'-Fragen."

@Kiki Dann finde ich das in den meisten Fällen sehr sehr einfach oder zu kurz gedacht, denn es gibt fast immer einen sinnvolleren Weg.

Indirekte Kritik, zB auch unter Einbeziehung von Medien ist so ein "letzter Ausweg" Ding, wenn man überhaupt keinen Weg findet das auf einem direkteren Weg anzusprechen. Da muss echt viel schief gehen, bis dieser Weg sinnvoll ist.

In den meisten Fällen ist indirekte Kritik einfach nur bequemer. Und das prangere ich an.

@Kiki Das hab ich überhaupt nicht gesagt. Aber mal drüber nachdenken, ob es nicht bessere Wege als überzogene Empörung in sozialen Netzwerken gibt?

@Kiki Das macht indirekte Kritik aber halt nicht besser. Absolut nachvollziehbar, wenn Menschen aus egal welchen Gründen keine direkte Kritik üben.

Das macht die indirekte Kritik aber in keinem Fall besser oder rechtfertigt sie.

@Kiki Und deshalb ist es besser, keine direkte Kritik mehr zu versuchen sondern direkt in sozialen Netzwerken loszubrüllen? Oder was schlägst du vor?

Bisher lese ich hauptsächlich heraus, dass du meine Gegenkritik an indirekter Kritik nicht gut findest.

@raketenlurch @waweic Basis dafür war aber halt das direkte Gespräch mit der Person und nicht indirektes Ranten.

@raketenlurch @waweic Ich würde behaupten das ist bereits passiert, denn der Text ist nun ein anderer.

@Kiki Und deshalb hab ich primär auch das indirekte Kritisieren kritisiert und nicht die Nutzung von social media.

Was ist denn dein Punkt gerade? Dass man nicht auf sowas hinweisen soll/muss/..? Das sehe ich genau gegenteilig. Dass das Hinweisen nichts bringt? Auch das sehe ich anders.

@Kiki Das verstehe ich nicht genau.

Ich prangere ja gerade an, dass nicht der Weg der direkten Kritik sondern eben das Empören in sozialen Netzwerken als Weg gewählt wurde.

@sandzwerg @td00 @franzi @lubiana Das ist aber nunmal einfach eines der Konzepte, wie social media funktioniert. Auch wenn man das evtl nicht so offensichtlich zugeben möchte bzw nicht mal selbst forciert, fördert social media das Empören über Dinge durch Likes und andere Belohnungskonzepte. Das passiert in der Regel bei direkter Kritik nicht, was dazu führt, dass das Empören in sozialen Medien als "erfüllender" wahrgenommen wird. Produktiv ist es dadurch aber noch immer nicht.

@raketenlurch @waweic Das ist halt ne Pauschalisierung, die so einfach nicht stimmt. Ich kann nachvollziehen, dass einem das aus persönlichen Erfahrungen ab und an so vorkommen mag, es ist aber halt einfach Quatsch es deshalb erst gar nicht mehr zu versuchen.

@waweic *löscht die Hälfte seiner Antwort* Der Text war genau das: Sehr ironisch. Kann man ahnen, muss man nicht. Ich kenne Lubi und seine Art, daher hatte ich einen Vorteil, ja.

Niemand verlangt, dass du jeden Blödsinn den du siehst ansprichst. Wenn du unreflektiert im Internet rantest, musst du aber auch damit klarkommen, dass dir Menschen genau das vorwerfen ;-)

@raketenlurch @waweic Und inwiefern trägt euer Gerante hier dazu bei, dass sich die Situation bessert? Bekommen die dir bekannten Flint Personen dadurch die Klarstellung mit? Verhindert das Gerante das Fernbleiben?

Wäre es stattdessen nicht sinnvoller, einfach mal direkt mit der Person die den Talk eingereicht hat oder dem Veranstalter zu sprechen?

@sandzwerg @td00 @franzi @lubiana Man könnte auch einfach mal versuchen sich weniger künstlich in sozialen Medien aufzuregen und mehr mit Leuten zu reden. Bringt einem aber halt nicht so viele Likes und Follower.

@waweic Ja. Und ich kenne die Person, die sie geschrieben hat. Wo ist dein Punkt?

@raketenlurch @waweic @franzi Und stattdessen steigst du völlig uninformiert in einen Rant ein, dessen Ziel du nicht wirklich kennst und ihm auch nicht die Möglichkeit einräumst, sich zu erklären oder wehren?

Glaubst du das führt zu irgendetwas, außer dass sich Menschen unreflektiert dieser Empörung anschließen und somit diese uninformierte Empörung blind weitertragen (Teufelskreis, und so)?

Glaubst du, dass sich dadurch etwas bessert? Hat es einen anderen Effekt als Empörung?

Show more
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!